Kategorien
Meine Reise zum Lebens- und Sozialberater

Reisen bedeutet auch mal Pause machen…

Pause machen, ist das, was wir Menschen vergessen, aber es ist ja so wichtig!
Was zum Henker ist denn High Sensitive Person?

Meine Reise hat kein Ende genommen, nur weil ich mich ein wenig in Schweigen gehüllt habe. Meine Reise hatte mich an einen Punkt geführt, wo es Zeit war, auch mal innezuhalten.

Wie oft hetzen wir durchs Leben und schauen weder links, noch rechts? Wie oft glauben wir einfach keine Zeit zu haben, eine Pause zu machen, mal innezuhalten und vielleicht auch einfach nur für einen Moment die Augen zu schließen?

Genau diese Kleinigkeiten sind es aber, die das Leben so wichtig macht, denn ohne diesen rutscht man ganz schnell ab. Ab in eine Welt voller Stress und Ruhelosigkeit, Schlafstörungen sind die Folge, man findet einfach keine Ruhe mehr, das wirkt sich natürlich auch nachts aus, wenn es still wird, denn der Kopf tobt.

Kannst du dich in diesen Worten ein wenig wiederfinden? Dann solltest du bald damit beginnen, dein Leben zu entschleunigen und wieder mal Zeit der Ruhe zu gönnen.

High Sensitiv Person kurz HSP genannt, war ein Brocken, den ich auch erst mal verdauen durfte. Ich erkannte mich ja mal wieder selbst darin, aber es ist ja gar nicht so leicht, damit umzugehen, es ist im Gegenteil sogar recht hart, denn man fühlt doppelt so stark, man nimmt Emotionen anderer wahr, weiss es aber oft gar nicht,…

HSP haben hier nochmal ein wenig mehr Arbeit zu leisten um zur Ruhe zu kommen und das ist nicht immer einfach, weil ein HSP es oft gar nicht weiss und wenn, es oft verdrängt, weil man sich anders fühlt, fremd fühlt, nicht richtig fühlt.

Natürlich begleiten mich wieder meine Öle, hier kann ich gar nicht klar sagen welches, denn ich nehme einfach das, wonach mir gerade ist.

In meinem Unterricht wurde Luca Rohleder ein Buchautor vorgestellt, der Bücher über HSP schrieb, so habe ich mir mal 2 angeeignet:

https://amzn.to/3iaVg9o
https://amzn.to/3thFBv9

Auch das Gefühl ständig unter Druck zu stehen, weil man zum Beispiel eine Geschichte erzählen „muss“, weil man sich ja zeigen möchte, Menschen die Möglichkeit schenken will, am eigenen Leben teilzuhaben. Und diese innere Sperre ist ein Punkt des HSP. Eine High Sensitive Person benötigt Zeit, da gibt es keinen Rahmen wo an sich einsperren lässt, ein HSP macht alles in seinem Tempo.

Diese Erkenntnis alleine schon hat mir sehr viel gebracht und mir auch geholfen.

Auch ist mir klar geworden, warum meine innere Kindarbeit so extrem aus den Rudern lief. Ein HSP hat eine etwas andere Art von innerem Kind. Hier kommt einer der 3 Ich Ebenen zum Vorschein, denn ein HSP hat ein Neugeborenes Ich und dieses Neugeborenen Ich ist Ursache, warum es hier oft an einer inneren Kindarbeit nicht so gut laufen kann. Das innere Kind ist hier eher wie ein Säugling zu sehen und auch zu behandeln und aus diesem Blickwinkel betrachtet, erleichtert es schon mal gleich wieder ein Stück mehr meine Arbeit an mir.

Oft sitze ich in Situationen als Erwachsener und fühle mich wie ein 2-jähriges Mädchen, dass seine Mama anhimmelt und auf Unterstützung hofft, das ist eine ganz unangenehme Lage, aber sie kommt immer wieder mal. Auch das erklärte sich einfach durch das Neugeborenen Ich.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du vielleicht auch ein HSP bist, es aber gerne wissen möchtest, kontaktiere mich einfach, wir finden es gemeinsam heraus!

Meine Reise geht nun weiter, mein Buch wartet und ich werde Euch natürlich weiterhin mitnehmen, individuell und nicht mehr versprechend, jeden Samstag eine Geschichte zu schreiben :-).

Ich freue mich auf, wenn ihr mich dennoch wieder begleitet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.