Kategorien
Meine Reise zum Lebens- und Sozialberater

Ein Sonntag mit Folgen

Sonntag, der 21.11.2021 – ein Tag wie jeder andere… oder doch nicht?

Ich hatte eine Lerngruppe am Mittwoch zuvor besucht und von dem Coach eine kleine Geschichte seiner eigenen Reise erfahren dürfen, welche mich ein wenig zum Nachdenken brachte. Ich habe mal eine Nacht drüber geschlafen und dann nachgefragt, ob eine Beratung möglich wäre. Sonntag 9 Uhr begann es…

Magdalena hat mich dann um mein Anliegen gefragt und ja, ich wusste es nicht. Ich hatte ein Chaos an Erkenntnissen, Informationen aber keinen blassen Schimmer, wie das alles so richtig zusammenpasste.

Nach 2 Stunden knapp Frage Antwort Spiel, wurde eine tolle Übung gemacht, wo ich in diverse Situationen eintauchte und Emotionen darin erspürte. Einige konnte ich gleich erkennen, wie zum Beispiel das Gefühl gewürgt zu werden! – Dieses Gefühl rührte von meiner Geburt her, da ich die Nabelschnur zweimal um den Hals hatte und so zur Welt kam. Ein weiteres Gefühl war ein harter Stein auf meinem Brustkorb, immer bei dem Gedanken ich würde jetzt eine Bindung eingehen, mehr zulassen als alles nur mit großer Distanz!

Nach den knapp 30 min. Arbeit in den Emotionen und besprechen, war mir klar was meine Anliegen sind. Es haben sich 2 große Bereiche gezeigt: ABHÄNGIGKEIT und KONTROLLE / KONTROLLVERLUST.

Die Abhängigkeit haben wir dann Stück für Stück angefangen aufzurollen und es kamen ganz interessante Dinge ans Licht. Ich habe ein Kleingewerbe seit 2014, aber irgendwie komme ich nicht so ganz voran… Ich habe erkannt, ich brauche die Abhängigkeit, die ich in der Selbstständigkeit nicht habe. Als Angestellte habe ich meine Abhängigkeit von meinem Vorgesetzten, einem Unternehmen, usw… Dabei habe ich auch die Kontrolle meiner Einnahmen, welche in der Selbstständigkeit kalkulierbar, aber nicht mehr in der Form kontrollierbar sind.

Mit diesem Wissen, habe ich mich von Magdalena verabschiedet in voller Dankbarkeit, denn meine innere Mauer fing an zu bröckeln. Die Mauer wollte ich schon so lange bearbeiten, habe es in Therapien versucht, aber niemand führte mich hinter die Mauer. Also fing ich an das ganze von der anderen Seite zu machen und arbeitete energetisch von innen, aber letztendlich kannte ich den Bereich vor und auch nach meiner Mauer, die Mauer blieb aber bestehen!

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann weiter in der Einzelselbsterfahrung, wo ich mit dem Thema Kontrolle / Kontrollverlust hineinging.

Ich merkte dann wie sehr ich das Leben meiner Tochter erschwert habe, weil ich ständig kontrollierte. Allerdings mit dem Bedürfnis sie ständig zu schützen. Nachdem sie nun ihren eigenen Weg eingeschlagen hatte, das fing bereits mit 16 an, erkannte ich, dass ich keine Handhabe habe und sie auch nicht vor allem und jedem und überall beschützen kann. Es war eine harte Erkenntnis und noch viel schwerer das freilassen. Letztendlich habe ich es aber geschafft und am Sonntag wurde mir so klar wie sehr ich mein Kind durch meine Kontrolle (die ich als beschützen wollen, titulierte) eingeengt habe. Ich habe erkannt, dass ich Menschen, die ich mag, auf Distanz halte, weil ich dann keine Kontrolle mehr darüber habe, wie es sich entwickelt.

Es war eigentlich ein regelrechtes Kontrolldrama, dass sich hier gezeigt hat und in Folge haben wir erarbeitet, dass damit verbunden das Thema Vertrauen ganz wichtig ist. Und dann machte es Klick bei mir. In einer klinisch psychologischen Diagnostik wurde mal herausgefunden vor 15 Jahren ca. dass ich krankhaft misstrauisch bin. Ich habe da schon viel gelernt und es hat sich viel getan und verändert, aber es ist wohl immer noch ein Stück in mir, das noch aufgelöst werden darf.

Um innerlich wieder zur Ruhe zu kommen, griff ich nach dem Öl Gentle Baby, dass auch bei kleinen Kindern und Babys schon für Entspannung sorgt.

Koriander (Coriandrum sativum)* Öl aus den Samen, Geranie (Pelargonium graveolens)* Öl aus den Blüten, Palmarosa (Cymbopogon martini)* Öl, Lavendel (Lavandula augustifolia)* Öl, Ylang Ylang (Cananga odorata)* Öl aus den Blüten, Römische Kamille (Anthemis nobilis)* Öl aus den Blüten, Bergamotte (Citrus aurantium bergamia)* Öl aus den Schalen (Furocomarin-free), Zitrone (Citrus limon)* Öl aus den Schalen, Jasmin (Jasminum officinale)^^ Öl, Rose (Rosa damascena)* Öl aus den Blüten.
Kann enthalten: Benzylalkohol**, Benzylbenzoat**, Benzylsalicylat**, Citral**, Citronellol**, Cumarin**, Eugenol**, Farnesol**, Geraniol**, Isoeugenol**, Limonen**, Linalool**
*100% reines ätherisches Öl
^^100% pures Absolue.

**Natürliche Bestandteile ätherischer Öle

Öle sind ein wunderbarer Begleiter in Lebenslagen, wo man gerade etwas Energie und Unterstützung gebrauchen kann und vor allem helfen sie auch dann, wenn sonst niemand da ist!

Was meint ihr, habe ich meine Abhängigkeiten in nur einer Arbeit wirklich verabschiedet oder zeigt sich hier doch noch das eine oder andere?

Ich bin auf Eure Meinung gespannt… Auflösung folgt am 4.12.2021 in der nächsten Folge meiner Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.